Wasserhahn entkalken – So entfernst du Kalk von deiner Armatur

Wasserhahn entkalken – So entfernst du Kalk von deiner Armatur

In diesem Ratgeber zeigen wir dir, wie du deine verkalkte Armatur wieder zum glänzen bringst. Egal ob eine Spültischarmatur oder eine Badarmatur - Mit unseren Tipps sieht dein Wasserhahn wie neu aus!

  • 18.01.2023
  • 4 min
  • DIY

Wieso bildet sich Kalk auf deiner Armatur?

Du kennst das sicher: Der Wasserhahn läuft nicht mehr so gut wie früher, das Wasser schmeckt unangenehm und der Hahn ist mit Kalk verkrustet. Besonders in Gegenden mit hartem Wasser ist das ein häufiges Problem.

Zum Glück gibt es ein paar einfache Schritte, um den Wasserhahn von Kalk zu befreien und ihn wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Kalk bildet sich am Wasserhahn, wenn das durchfließende Wasser kalkhaltig ist. Wasser kann Kalk enthalten, wenn es durch kalkhaltige Gesteinsformationen wie Kalkstein oder Dolomit fließt. 

Wenn das Wasser dann an der Luft verdunstet, bleibt der Kalk zurück und setzt sich am Wasserhahn ab. Dies geschieht besonders häufig, wenn das Wasser sehr heiß ist, da dann mehr Wasserdampf entsteht und somit auch mehr Kalk zurückbleibt.

Reinigung und Entkalkung der Mischdüse an deiner Armatur

Damit der Wasserhahn in neuem Glanz erstrahlt, sollte vor allem die Mischdüse, auch Perlator genannt, regelmäßig gereinigt werden. Diese befindet sich am Ende des Wasserhahns und sorgt dafür, dass das Wasser luftig und sprudelnd aus dem Hahn kommt. Oft setzt sich hier besonders viel Kalk ab, der den Wasserfluss einschränkt. Reinige den Perlator deshalb regelmäßig, indem du ihn herausnimmst und unter kochendem Wasser gründlich ausspülst. 

Alternativ kannst du auch eine Essigwasserlösung verwenden, indem du die Mischdüse darin einweichst und anschließend gründlich ausspülst. Die Mischdüse lässt sich leicht von Hand abschrauben. Wenn du Schwierigkeiten hast, die Mischdüse aus der Armatur zu entfernen, kannst du auch einen Kunststoffkeil verwenden, um sie vorsichtig herauszudrehen. Sei dabei sehr vorsichtig.

So entkalkst du deine Mischdüse ohne den Wasserhahn abzubauen

Mit einem Beutel Essiglösung oder Essigessenz kannst du deinen Wasserhahn ganz einfach und ohne großen Aufwand entkalken. Dazu einfach den Beutel über den Wasserhahn stülpen und einige Stunden einwirken lassen. Danach spült man den Hahn gründlich durch und schon ist er wieder frei von Kalk. Diese Methode ist besonders schonend und auch für empfindliche Armaturen geeignet. Außerdem ist Essig biologisch abbaubar und damit umweltfreundlich. Probiere es aus und befreie deinen Wasserhahn ganz einfach von Kalkablagerungen. 

Eine weitere Möglichkeit, Kalk aus dem Wasserhahn zu entfernen, ist die Verwendung von Zitronensäure. Diese Säure ist sehr effektiv bei der Entfernung von Kalk und kann leicht in jedem Supermarkt gekauft werden. Einfach eine Tasse Zitronensäure in einem Liter Wasser auflösen und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Tag wird die Armatur gründlich gespült und der Kalk ist wie weggeblasen. Es gibt auch spezielle Entkalkungsmittel, die man in jedem Baumarkt kaufen kann. 

Diese Mittel sind in der Regel sehr wirksam, müssen aber immer genau nach den Anweisungen des Herstellers verwendet werden. Achte darauf, dass du alle Sicherheitshinweise beachtest und dass das Mittel nicht mit deiner Haut oder deinen Augen in Berührung kommt. Ist deine Armatur stark verkalkt, kannst du auch den Wasserhahn demontieren und die komplette Armatur in ein Bad mit dem Reinigungsmittel deiner Wahl legen und über Nacht einwirken lassen. Auf diese Weise lassen sich auch sehr starke Verkalkungen entfernen.

Kalkbildung vorbeugen an deinem Wasserhahn

Um den Wasserhahn in einwandfreiem Zustand zu halten, muss dieser regelmäßig gereinigt werden. Benutze dazu am besten ein mildes Reinigungsmittel und einen weichen Lappen oder Schwamm. Scheuernde Reinigungsmittel oder Scheuerschwämme sollten nicht verwendet werden, da sie die Armatur beschädigen können. Für Regionen mit hohem Kalkgehalt im Wasser gibt es auch spezielle Wasserfilter, die den Kalk aus dem Wasser entfernen können. Es gibt verschiedene Arten von Wasserfiltern, die verwendet werden können, um Kalk aus dem Wasser zu entfernen. Einige dieser Filter funktionieren durch Adsorption, wobei der Kalk an eine raue Oberfläche gebunden wird, während andere Filter den Kalk durch chemische Prozesse entfernen. Es gibt auch Wasserfilter, die den Kalk durch Ionenaustausch aus dem Wasser entfernen.

Bei einem Ionenaustauschverfahren wird der Kalk im Wasser durch eine spezielle Substanz im Filter ersetzt. Diese Substanz hat eine negative Ladung, die den Kalk, der eine positive Ladung hat, anzieht und an sich bindet. Der ausgefilterte Kalk bleibt dann im Filter zurück, während das Wasser kalkfrei weitergeleitet wird. Wichtig ist, dass Wasserfilter regelmäßig gewartet werden müssen, um ihre Leistungsfähigkeit zu erhalten. Die Häufigkeit der Wartung hängt von der Art des Filters und dem Wasserdurchfluss ab.

Wann brauchst du eine neue Armatur?

Zu guter Letzt solltest du auch daran denken, den Wasserhahn regelmäßig auszutauschen. Wenn du einen alten Wasserhahn hast, der verkalkt ist, kann es sinnvoller sein, ihn durch einen neuen zu ersetzen, als ihn immer wieder zu entkalken. Ein neuer Wasserhahn wird dir nicht nur länger Freude bereiten, sondern auch dazu beitragen, dass das Wasser besser fließt und besser schmeckt.

Wenn du diese Tipps und Tricks befolgst, bleibt dein Wasserhahn lange kalkfrei und erstrahlt in neuem Glanz. Vergiss nicht, den Wasserhahn regelmäßig zu reinigen und durchzuspülen, um Kalkablagerungen zu vermeiden. Wenn du die oben genannten Schritte befolgst, wird deine Armatur lange kalkfrei bleiben und dir viel Freude bereiten.

Weitere Artikel