Anschlussarten Erläuterung

Hochdruck-Armatur

Entscheidend für die Wahl einer Armatur ist die Frage, wie bei Ihnen das Warmwasser bereitgestellt wird. In einem Großteil aller Haushalte wird die Warmwasseraufbereitung
zentral betrieben, bspw. im Keller. Aus diesem Grund befinden sich an der Zapfstelle auch zwei separate Eckventile für Warm- und Kaltwasser.
Im Regelfall ist das rechte Eckventil der Kaltwasseranschluss.

Für diesen Anschluss benötigen Sie eine normale Hochdruck-Armatur.

 

Niederdruck-Armatur

Wenn bei Ihnen ein Niederdruckspeicher zur Warmwasseraufbereitung installiert ist, benötigen Sie eine Niederdruck-Armatur.
Es befindet sich in dem Fall nur ein Eckventil für Kaltwasser an der Wand.

Wenn Sie nun Warmwasser zapfen möchten, wird durch Öffnen der Armatur kaltes Wasser in den Niederdruckspeicher eingeleitet,
wodurch das erhitzte Wasser aus dem Niederdruckspeicher nach oben in die Armatur fließt. Das nachfließende Kaltwasser
wird dann wieder im Niederdruckspeicher erhitzt.

Aus diesem Grund benötigt eine Niederdruck-Armatur auch drei Anschlussschläuche: 

·        einen Schlauch A, der das Kaltwasser aus dem Eckventil zur Armatur fließen lässt 

·        einen Schlauch B, der das Kaltwasser von der Armatur in den Niederdruckspeicher leitet

·        einen Schlauch C, der die Warmwasserversorgung von dem Niederdruckspeicher zur Armatur sicherstellt

 

 

Sie können also davon ausgehen, wenn sich zwei Eckventile im Bereich der Zapfstelle befinden, dass Sie eine Hochdruck-Armatur benötigen.
Ist jedoch nur ein Eckventil vorhanden, benötigen Sie einen Niederdruckspeicher und eine entsprechende Niederdruckarmatur. 

 

Hinweis

Während der Aufheizzeit des Niederdruckspeichers kann Ausdehnungswasser aus dem Auslauf Ihrer Armatur kommen. Dieser Prozess ist normal
und nicht zu unterbinden. Aus diesem Grund ist es wichtig, den richtigen Armaturentyp zu nutzen. Auch sollten Sie bei Niederdruck-Armaturen keine
Perlatoren, Wassersparprodukte oder Wassermengenregler nutzen, sondern nur spezielle Strahlregler für Niederdruckarmaturen.

Sind Sie sich nicht sicher, welcher Armaturentyp für Sie der richtige ist?
Fragen Sie gerne unseren Kundenservice oder wenden Sie sich an einen Sanitärbetrieb in Ihrer Nähe.